Umweltschutz

Die Produktion von Zement und Beton basiert auf natürlichen Rohstoffen, die in Steinbrüchen und in Kies- und Sandgruben abgebaut werden. Einige Prozesse sind dabei sehr energieintensiv.

 

Seit über zwanzig Jahren pflegt die Holcim Schweiz einen sorgfältigen Umgang mit Energie und Ressourcen und halten wir uns an die gültigen Normen: Alle drei Zementwerke sowie sämtliche rund 50 Kies- und Betonwerke der Holcim Schweiz sind nach den Normen ISO 9001 und 14001 zertifiziert. Dies bestätigt, dass alle Standorte ein wirksames Umweltmanagementsystem betreiben und an einer kontinuierlichen Verbesserung ihrer Umweltleistungen arbeiten.

Wir beschränken uns aber nicht nur darauf, die strengen Schweizer Umweltauflagen lückenlos zu erfüllen. Wir agieren vorausschauend und gehen darüber hinaus freiwillige Verpflichtungen ein. In den letzten Jahren investierte die Holcim Schweiz über 10 Millionen Franken in Umweltmassnahmen im engeren Sinn. Oberste Priorität haben die Schonung der Ressourcen, die Emissionsreduktion und die Förderung der Biodiversität.

 

 

Verminderung von CO2 durch Einsatz alternativer Brennstoffe

 

 

Verminderung von Emissionen durch Einsatz Filtern und von effizienten Anlagen

 

 

Verminderung des Klinkerfaktors durch Verwendung von hydraulisch aktiven Stoffen

 

 

Wärmerückgewinnung

 

 

Schonung der natürlichen Ressourcen durch Verwendung von alternativen Rohmaterialien

 

 

Sorgfältiger Umgang mit Wasser

 

 

Broschüre "Die Umweltpolitik der Holcim"

 

Download